Lebens-Praxis.net

Der Weg in ein erfülltes Leben


Frauen-Workshop startet am 01. März 2018


Herzlich willkommen

 

°Sie sind auf dieser Seite "gelandet", weil Sie sich Unterstützung
wünschen?

°Den Weg alleine weiter zu gehen, ist beschwerlich und das Ziel scheint in weiter Ferne?

°Es ist schön, dass Sie den ersten Schritt gegangen sind, denn der erste Schritt ist das Wollen und der Wunsch nach Veränderung!

 

Ich würde mich freuen, Sie auf Ihrem Weg zum Ziel und einer höheren stabilen Lebensqualität unterstützen zu dürfen.



Psychotherapie - Gesprächstherapie  *Mentaltraining für Sportler *Prüfungsangst   *Lebensberatung    *Workshops (auch) in der Natur


Praxis ~  für Psychotherapie Berlin

DIE THERAPIE:

Unser gemeinsames Therapiegespräch führt uns zu Ihren Sorgen und Nöten. Wir blicken gemeinsam auf Ihren Lebensweg, auf Handlungsweisen, Gedankenmuster, Gefühle.

Wir bauen gegenseitiges Vertrauen auf und arbeiten in geschützem und sicherem Raum an Veränderungsmöglichkeiten.

Einen Weg neu zu beschreiten, bedeutet, den bisher gegangenen Weg zu erkennen, den Mut zu haben, neue Pfade auszuprobieren und zu erleben, dass Änderungen möglich sind und positive ausgehen können.

 

Ich begleite und unterstütze Sie gerne dabei, diese Schritte zu gehen...

 

Ein neuer Weg beginnt mit dem ersten Schritt.

Es lohnt sich.

 



Nicht nur festgehaltene(r), unterdrückte(r), verdrängte(r) Schmerz –oder Wut können krank machen, sondern auch Stress, Druck, Umweltbelastungen, einschneidende Erlebnisse,  seinen Körper nicht anzunehmen und zu lieben, ihm Giftstoffe zuzuführen, und Vieles mehr.

Unser Körper möchte leben, unsere Seele möchte frei sein und unsere Energien möchten fließen dürfen. Doch irgendwann können wir Genanntes nicht mehr kompensieren und werden unglücklich, unzufrieden oder gar krank.
Krankheit ist die Sprache, mit der unser Körper zu uns spricht, wenn wir ihn zuvor nicht hören oder sehen wollten oder konnten.
Und sehr viele unserer Krankheiten sind seelisch bedingt.

Erste Zeichen sind Kraft-, Energie- und Lustlosigkeit, Schmerzen, Schlaflosigkeit, Traurigkeit, Überlastungszeichen.
Hinzu kommt Angst, Sorge, das Gefühl nicht auszureichen oder nicht mehr dazuzugehören.