· 

Loslassen in Liebe zu dir

Wie schwer es manchmal scheint einen Menschen in Liebe loszulassen, so dass er in Freiheit wiederkommen kann...

Oftmals halten Menschen aus der falschen Überzeugung an anderen Menschen fest.

 

Sie haben das Gefühl, dass ein anderer Mensch ihnen „gehört“, dass sie durch ihn reicher sind, reicher werden, ja, dass der andere sie „bereichert“, vielleicht aufwertet.

 

Diesen Menschen in Liebe loszulassen, so haben sie die Angst, würde sie selbst arm machen.
Arm im Sinne von einsam oder arm im Sinne von hilflos.

Diese Angst ist so unendlich groß, dass sie in jedem Moment, in dem es den Anschein hat, ihn oder sie zu verlieren, noch fester halten.

 

 

Man mag es sich wie eine Waage vorstellen, bei der jene Menschen sich nur ausgeglichen fühlen, wenn der andere die gegenüberliegende Waagschale ausbalaciert.

Würde der andere sinnbildlich aus der Waagschale hüpfen, hätten diese Menschen Angst, dem sicheren Absturz geweiht zu sein. Sie glauben in die Tiefe zu fallen und vielleicht sogar zu zerbrechen.
Und so tun sie alles, um nicht zu stürzen. Ein unendlich großer Teil der Energie wird darauf verwandt, die Waage im Ausgleich zu halten- mit allen Mitteln.
Doch was wäre, wenn diese wundervollen Menschen die Energie darauf verwenden könnten

auf die Farbpalette ihrer eigenen Möglichkeiten zu sehen?


Sie wären in der Lage, auch die gegenüberliegende Wagschale mit eigenen, neuen Eigenschaften auszugleichen.

Jeder von Ihnen ist einzigartig, ist besonders und hat in sich einen Schatz an Möglichkeiten, Fähigkeiten und liebenswerten Eigenschaften verborgen. Jeder von Ihnen hat einen großen Wert.


Vielleicht wurde jener Schatz in Ihnen nicht mehr angesehen, weil Sie selbst davon ausgingen,

  • dass ihn keiner sehen will,
  • dass es nicht gut genug sei, was Sie zu bieten hätten,
  • dass das nur andere können,
  • dass sie es vielleicht sowieso nie schaffen würden.

Da ist zwar etwas, ein schimmerndes Flämmchen, aber dass daraus eine Flamme würden?!?!

Nie im Leben!! Nicht bei Ihnen!!!

 

Weit gefehlt:

Stellen Sie sich bitte vor, wie wundervoll es sein muss, wenn Sie mit ihren eigenen Möglichkeiten und in sich selbst einen Ausgleich schaffen können, ja, wenn Sie ihr vorhandenes, aber nicht genutztes Potential ausschöpfen und leben könnten.
So wäre so viel leichter, den anderen gehen zu lassen~ in LIebe.

Jeder wäre in seiner eigene "Balance".


Liebe wird gegeben und genommen und es gibt stets einen Ausgleich
Ruhe, Lust, Freude, Leid – alles wird gegeben und genommen.

 

"Ausgeglichene Waagen" würden unter sich die verschiedensten Dinge tauschen, doch in sich wären sie ausbalanciert, denn sie würden auf sich achten, würden sich selbst genießen, sich selbst (wert)schätzen für das, was sie können.

Ich möchte Sie gerne dabei unterstützen, all jene Schätze, die in Ihnen stecken, wieder zum Vorschein zu bringen und Sie ermutigen, diese auf die Waagschale zu legen. Denn wenn Sie selbst sich lernen zu sehen, sich anzunehmen und für das zu lieben, was Sie ausmacht, wird sich die Waagschale von ganz alleine ausgleichen und sie kommen in Balance, in Ihre Kraft und in eine liebende Energie, die unabhängig und frei sein wird.

Herzlichst Elke Paland

Kommentar schreiben

Kommentare: 0