· 

Fülle leben: Wie Gedanken in die Fülle führen

Die Fülle!

Einst sagte ein Mann, mit dem ich mich unterhielt, dass er beschlossen habe, in der Fülle zu leben. Er sagte dies in einer Situation, in der es ihm im Prinzip nicht gut ging, denn er hatte Geldsorgen, Existenznöte, Zukunftsangst und partnerschaftliche Probleme und dennoch entschied er sich, diesen Gedanken lebendig werden lassen zu wollen.

 

 

Auch wenn es unmöglich erscheint in manchen Lebenssituationen oder generell ~ Fülle zu leben oder sie verdient zu haben, so ist alleine die Entscheidung der Motor dafür, dass sich etwas wandelt. Denn das, was ich denke, lebe ich und das, was ich denke, ziehe ich magisch an.

Leider ist das auch bei schlechen Gedanken der Fall :(

 

Ein schönes Beispiel in Bildern.

Sie laufen die Straße entlang und erblicken das Bild einer Bäckerei, Sie werfen ein Blick hinein in den Verkaufsraum, in dem sich Brote, Brötchen, Torten, Kuchen und viele andere Leckereien befinden. Ein süßer Duft nach frisch Gebackenem zieht sanft in Ihre Nase.

 

Zweites Bild:
Sie laufen die Straße entlang und erblicken das Bild einer Bäckerei, Sie werfen einen Blick hinein in den Verkaufsraum und sehen leere Regale, zwei Brote liegen noch drin, ein paar Brötchen im leeren großen Korb, die Vitrinen sind mit spärlichem, leider auch sehr bekanntem Gebäck belegt.

Wo zieht es sie mehr hin?

 

Fülle zieht an, Fülle macht Lust, Fülle ist Leben. Seien Sie großzügig zu sich und anderen und Großzügigkeit kommt zurück.

Es herrscht das Gesetz der Anziehung.     Alleine der Gedanke setzt jene Magneten in Kraft.

Um zu jenem Mann zurück zu kehren, wie durch ein Wunder – mag man meinen- erhielt er neue Aufträge in seiner Firma, kam in den Genuss einer Erbschaft und konnte ein paar Missstände geraderücken, die ihn belasteten.

 

Es bleibt mir nur die Empfehlung an Sie, sich in einen Zustand der Fülle zu denken und da das nichts kostet außer wunderschöner Bilder, lade ich Sie dazu ein, sich ihr Leben in Fülle vorzustellen. Mehr ist nicht nötig.

 

Schenken Sie Ihrem Gehirn ein Bild der Fülle, in dem Sie der Hauptdarsteller sind und schicken Sie dieses Bild ins Universum. Füllen Sie mit geschlossenen Augen Ihren Tagesablauf, ihr Bankkonto, sehen Sie ihren Traumpartner.

Je intensiver Sie ihr Bild zeichnen und je öfter sie es betrachten, erweitern und ausmalen, umso intensiver möchte das, was Sie zeichnen zu Ihnen kommen.

Eine herzliche Einladung zum Träumen der eigenen Fülle.

Herzlichst

Elke Paland

Kommentar schreiben

Kommentare: 0